Kategorien &
Plattformen

Auf meiner Haut

Die bunten Kathedralen des Selbst
Auf meiner Haut
Auf meiner Haut
© Mikael de Poissy (Paris)

Informationen zum Referenten

Paul-Henri (Christopher) Campbell wurde 1982 in Boston (USA) geboren und schreibt Lyrik sowie Prosa in englischer und deutscher Sprache. Studium der katholischen Theologie und der klassischen Philologie in Frankfurt am Main sowie an der National University of Ireland, Maynooth, derzeit Promotion. Campbell ist Übersetzer und Managing Editor der internationalen Ausgabe der Lyrikzeitschrift »DAS GEDICHT: DAS GEDICHT chapbook. German Poetry Now«. Er rezensiert regelmäßig für dasgedichtblog.de. 2017 erschien sein Gedichtband »nach den narkosen« für den er 2018 den renommierten Herman-Hesse-Förderpreis erhielt.

Artikel von RTL-Hessen zu Paul-Henri (Christopher) Campbell und seinem neuen Buch "Tattoo und Religion"

An diesem Abend geht es um die christliche Tätowierung, die seit den ersten Tagen bis in die Gegenwart in vielen Ausprägungen das religiöse Leben begleitet hat - z.B. in Form der Jerusalemer Pilgertätowierung, der lauretanischen Tätowierungen von Franziskanern und Jesuiten um die Santa Casa in Loreto oder auch in der mittelalterlichen Mystik, wie etwa bei Heinrich Seuse OP.

An diesem Abend schlagen wir eine Brücke und stellen Verknüpfungen her zu den religiösen Tätowierungen der Gegenwart und der christlichen Tradition. Zudem überlegen wir, was es bedeutet, sich ein Symbol zu geben, es sich einzuverleiben und im Sinne eines character indelebilis (unauslöschliches Zeichen) bei sich zu tragen.

Weitere Informationen hier.